Zähneputzen: Damit er auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann

Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis sind aufgrund der Speichelzusammensetzung beim Hund weiter verbreitet als beim Menschen. Zähneputzen beim Hund ist die effektivste Methode, um diese Zahnprobleme zu vermeiden.

Schilddrüsenüberfunktion durch Futtermittel: Thyreotoxikose

Hundefutter mit Schilddrüsenresten kann eine Schilddrüsenüberfunktion vortäuschen. Je nach Verarbeitung des Futters ergeben sich unterschiedliche Hormonwerte in Futter und Blutserum.

SDU und Niere: SDMA und Kreatinin

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann Auswirkungen auf die Nierenfunktion haben: Die Nierenparameter GFR, SDMA und Kreatinen können verändert sein. Im Laufe der Substitution normalisieren sich die Werte teilweise.

Blutspenden durch Hunde und Katzen

Auch bei Hunden und Katzen sind lebensrettende Bluttransfusionen erforderlich. Blutbanken ermöglichen die Notversorgung. Tierkliniken sind daher stets auf der Suche nach Spender-Tiere. Besonders für Katzen sind registrierte Spender wichtig.

Der Routine-Gesundheits-Check

Im Video „Bleibt es ergebnislos, freuen sich alle“ erklärt Tierarzt K. Montasser anschaulich, wieso der jährliche Gesundheitscheck mit Blutbild für unsere Vierbeiner wichtig ist.

Die Bauchspeicheldrüse beim Hund

Die Bauchspeicheldrüse hat zahlreiche Funktionen. Die von ihr gebildeten Substanzen sind für die Verdauung wichtig und helfen, die Nährstoffe ins Blut und in die Zellen einzuschleusen. Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse können daher zu Verdauungsproblemen und Nährstoffmangel führen.

Wechselwirkung zwischen Nieren und Schilddrüse beim Hund

Auswirkungen von Nierenerkrankungen auf die Schilddrüse. Zusammenhang zwischen Schilddrüsenunterfunktion und Veränderungen bei den Nierenwerten. Wechselwirkung CNI und SDU.